Tag Archive: Stephan M. Rother


Wenn die „Welt in Flammen“ steht …

Mai 1940

Deutsche Panzer rollen westwärts, Hitlers Armee scheint übermächtig und Frankreich steht kurz vor der Kapitulation. Krieg herrscht in Europa und ein letztes Mal soll der berühmte Orient Express seine Reise antreten, von Paris über Venedig bis nach Istanbul. Die Plätze für diese Fahrt sind ebenso begrenzt wie begehrt, aber Eva, eine Deutsche Jüdin, setzt alles daran, um an Board zu kommen. Neben ihrem Geliebten, dem karpathischen König, befinden sich auch eine russische Fürstenfamilie sowie ein amerikanischer Millionär und deutscher Spion und einige weitere elitäre Reisende im Zug. Jeder von ihnen hat seinen ganz eigenen Grund diese Fahrt anzutreten, aber nicht nur die Passagiere sondern auch der Zug selbst birgt ein großes Geheimnis. Eine spannende, dreitägige Reise quer durch Europa beginnt. Eine Reise voller Angst, Ungewissheit und Hoffnung.

Schon oft habe ich euch nun von diesem wunderbaren Buch berichtet, das ich vom ersten Tag an bei seiner Entstehung begleiten durfte – werft ruhig einen Blick in die Danksagung – und das mich tief in seinen Bann gezogen hat. Eine spannende Reise ins Ungewisse, packende Schicksale, widerstreitende Gefühle und herausragende Figuren vor einer historischen Kulisse, die man zwar schon oft, aber kaum je so kennen gelernt hat.

Hoffentlich konnte ich euren Lesehunger anregen, denn jetzt habt ihr die Möglichkeit ein signiertes Exemplar von Benjamin  Monferats „Welt in Flammen“ zu gewinnen. Mehr Informationen zum Buch, zum Autor, zum Simplon Orient Express und Leseproben findet ihr auf der Homepage zum Buch. Stöbert doch einmal ein bisschen und begebt euch auf die Reise … http://www.welt-in-flammen.de

Aber wer ist eigentlich dieser Benjamin Monferat? Es ist das Pseudonym eines erfolgreichen Deutschen Autors, der neben spannenden Thrillern („Ich bin der Herr deiner Angst“), auch zahlreiche Fantasyromane (Das Geheimnis des Dorian Grave) veröffentlich hat. Monferat  –  besser bekannt als Stephan M. Rother – lebt und arbeitet, zusammen mit seiner Frau Katja und 5 Katzen, am Rande der Lüneburger Heide, deren Landschaft in seinen Romanen auch gerne Mal eine Rolle spielt. Neben seiner Liebe zur Literatur interessiert er sich von frühester Kindheit an für Eisenbahnen und Züge. Diese Leidenschaft merkt man seiner Arbeit auch an, da er nicht nur detailgetreu recherchiert, sondern auch eloquent formuliert. Er kreiert Welten zum Abtauchen und Eintauchen und gestaltet seine Romane zum Genuss für den Leser.

Welt in Flammen

Paris – die Stadt der Liebe, die Stadt, in der dieser Roman seinen Anfang nimmt, die Stadt, die die Schicksale sämtlicher Reisender des Orient Expresses miteinander verbindet. Die Stand, in der eine große Geschichte beginnt, noch bevor das Signal zur Abfahrt ertönt und sich die Räder des Zuges in Bewegung setzen.

Sacre Coeur

Sacre Coeur

Ich selbst war vor über 10 Jahren in Paris (Und habe für euch ein paar alte Fotos ausgegraben :D) und war von der Stadt sowohl begeistert als entsetzt – der Kontrast zwischen Prunk und Elend, zwischen Fassade und dem Dreck auf den Gassen abseits der Touristenrouten ist beängstigend. Dennoch ist diese Stadt wunderschön: Der Eiffelturm, der Louvre, Sacré-Coeur, Notre Dame, das Centre Pompidou oder die kleinen Straßencafés, … vor allem aber die Größe ist beeindruckend. Für all das hatte die junge Eva Heilmann natürlich keinen Blick, also sie in wilder Hast durch die Straßen von Paris hetzt. Aber ich hoffe, dass IHR einen Blick dafür habt.

Arc de Triomphe

Arc de Triomphe

Centre Pompidou

Centre Pompidou

Blick vom Eifelturm

Blick vom Eiffelturm

Blick vom Eifelturm

Blick vom Eiffelturm

Centre Pompidou

Centre Pompidou

Louvre

Louvre

Champs Élysées

Champs Élysées

Avenue la Grande Armée

Avenue la Grande Armée

Blick auf den Eifelturm

Blick auf den Eiffelturm

Gewinnt ein Buch!

Wer von euch war schon Mal in Paris? Was hat euch daran am Meisten fasziniert, begeistert oder entsetzt? Wollt ihr wieder hin? Und falls ihr noch nicht dort wart: Wäre Paris für euch eine Reise wert? Was würdet ihr dort am liebsten sehen? Beantwortet mir einfach die Fragen in den Kommentaren (gerne auch ein bisschen ausführlicher, aber minimum drei Sätze) und gewinnt mit etwas Glück ein Exemplar von „Welt in Flammen“.

Teilnahmebedingungen:
Teilnehmen darf jeder mit Postadresse in Deutschland. Teilnahmeschluss ist der  16.11.2014. Die Teilnehmer erklären sich einverstanden im Falle eines Gewinns namentlich genannt zu werden. Für, auf dem Postweg, verloren gegangene Sendungen übernehme ich keine Haftung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Advertisements

Türchen Nummer 24

702697_468726116499746_1765759456_nLiebe LeserInnen und Freunde,

Es ist Weihnachten! Endlich. Ich wünsche euch allen ein frohes, schönes, besinnliches, zauberhaftes Weihnachtsfest, viel Spaß im Kreise der Liebe und natürlich möglichst viel Erholung über die Feiertage.

Da mein Blog nun auch in die Winterpause geht (bis auf eine Rezension und 2 kurze Beiträge am 25.) möchte ich die Gelegenheit nützen mich hier noch von euch zu verabschieden. Bis zum 6.1. herrscht hier nun Ruhe und danach geht es wieder los – mit neuer Energie, Rezensionen, Buchempfehlungen, Specials und dergleichen mehr.

Und da auch ihr diesen Tag und die Feiertage genießen können sollt, habt ihr diesmal Zeit bis zum 26.12., um in den Lostopf für das letzte Türchen zu kommen. Ihr müsst auch gar nicht viel tun – einfach nur einen kurzen Kommentar hinterlassen oder eine Mail an dreigroschenpoesie[at]gmx.de, Betreff: 24.12. schreiben. Der Inhalt bleibt euch selbst überlassen – es zählen auch nur Buchwünsche 😉 Immerhin sollt ihr die Zeit ja nicht vor dem PC verbringen.

Jetzt fehlen natürlich noch die Gewinner von gestern: Den vierten, aber nicht letzten Arno Strobel hat Morgaine gewonnen, über Nick Hornby darf sich Sabine K. freuen. Herzlichen Glückwunsch!!!

Bevor sich heute alle auf die Bücher stürzen möchte ich mich aber nochmal bedanken: Bei allen Autoren die so lieb waren ihre Bücher zu verschenken (da kommt auch nochmal was für euch, keine Sorge!), bei alle HelferInnen: Carmen Weinand – die mir u.a die Türchenbilder gebastelt hat,  Katja Kaddel Peters, die unermüdlichen Einsatz gezeigt hat um den Buchetat des Kalenders aufzustocken, Anne Boylen, die mir die Klappentexte und Kurzbiografien der Autoren zusammen gesucht hat, so dass ich mir diese Arbeit sparen konnte. Und zu guter Letzt bei euch Teilnehmern. Danke, dass ihr so toll mitgemacht habt, dass ihr habt den kleinen Autoren eine Chance gegeben habt  und danke für die vielen lieben, rührenden, warmen Worte. Das war sehr schön und vor allem sehr weihnachtlich. Und es hat mich gefreut so vielen von euch eine Freude machen zu können! Aber jetzt – Frohe Weihnachten!

Weiterlesen

Türchen Nummer 15

Und weg ist der Schnee,

statt dessen haben wir Regen und Matsch. Pfui. Na ich hoffe die weiße Pracht kommt wieder. Ich wünsche euch jedenfalls ein schönes drittes Adventswochenende. Und da ja vielleicht einige von euch dieses Wochenende nochmal backen bekommt ihr von mir heute noch ein leckeres Rezept, sozusagen mein persönliches Lieblingsrezept, um mit Kindern zu backen.

Eure Aufgabe wird es sein mir eure Backkünste zu zeigen. Dabei ist es egal ob ihr mir die Bilder per Mail (dreigroschenpoesie[at)gmx.de) schickt, oder bei einem kostenlosen Bilderdienst (z.B. http://imageshack.us/) hochladet und mir den Link in den Kommentar postet. Schreibt mir bitte dazu wie viele Sorten es geworden sind und natürlich welches Buch ihr gerne gewinnen wollen würdet! Betreff wie immer: Türchen 15.12

Und heute werden mal die fleißigen belohnt. Der oder diejenige mit den meisten oder schönsten Plätzchen darf sich über ein zuckersüßes Buch freuen 🙂 Und dabei erlaube ich mir die Entscheidung selbst zu treffen.

Jetzt aber noch fix die Gewinne von gestern verteilen:  Oh und heute haben wir den ersten männlichen Gewinner. Ich bin ganz aus dem Häuschen *lach* Herzlichen Glückwunsch Tim – Luzid geht an dich. Über das Buch von Carol Grayson darf sich „Aki“ freuen. Glückwunsch euch beiden.

Weiterlesen

Türchen Nummer 8

pizap.com

pizap.com

Guten Morgen ihr fleißigen Leser,

ich hoffe vor euch liegt ein schöner, freier Samstag mit viel Lesezeit. Ich muss jetzt nämlich erstmal in die Arbeit – aber nur kurz und danach Zuhause noch bisschen was tun (irgendwas ist da ja immer). Aber am Nachmittag geht’s aus Tollwood mit den lieben Mädels. Darauf freu ich mich natürlich 🙂

So kurz vor dem zweiten Advent stellt sich mir natürlich die Frage ob ihr auch alle schon fleißig gebacken habt, oder ob ihr das erst jetzt noch macht? Oder gibt’s bei euch vielleicht gar keine selbst gebackenen Plätzchen? Die Antwort gerne hier als Kommentar, zusammen mit dem Buchwunsch (A oder B, ihr kennt das ja schon) oder per Mail an dreigroschenpoesie[at]gmx.de, Betreff: Türchen 8.12.12

Bei mir liegen übrigens 18 Sorten (oder so ähnlich) im Keller und warten darauf gegessen zu werden.

Bevor ich euch nun die Bücher und Autoren des Tages vorstelle kommen wir erstmal  noch zu den Gewinnern von gestern: Über das Handbuch zum „Kindle Paperwhite“  darf sich Beate S. freuen, und Melanie T. wird bald „Die Göttin“ kennen lernen.  Herzlichen Glückwunsch 🙂

Weiterlesen

Hörprobe: Ich bin der Herr deiner Angst

Und schon wieder nerve ich euch mit meinem Top Buch des Jahres 😉 Stephan M. Rother – Ich bin der Herr deiner Angst.

Am 26.4.2012 erscheint, exklusiv bei Audible, das ungekürzte Hörbuch „Ich bin der Herr deiner Angst“, gelesen von Simon Jäger und Tanja Geke. Simon Jäger kennt man vor allem als Sprecher der Fitzek Romane und zahlreicher anderer Bücher, zumeist aus dem Krimi&Thriller Genre. Tanja Geke ist ebenfalls eine bekannte Sprecherin, sie liest u.a Linda Castillo.

Als kleinen Vorgeschmack auf das Hörbuch gibt es jetzt schon einmal eine Hörprobe zum kostenlosen Download. 68 Minuten  Spannung! Vielleicht auch für diejenigen praktisch, die noch überlegen ob sie sich das Buch kaufen sollen oder nicht.

Wie es funktioniert? Einfach die Hörprobe in den Warenkorb legen, den Audible Manager installieren und genießen. Das anmelden geht übrigens ganz einfach mit den Amazon Kontodaten.

Mir gefällt es jedenfalls sehr gut. (Naja, was auch sonst?) Schön gelesen, die Stimmen passen gut zur Atmosphäre, zu den Figuren und das Buch, na da brauchen wir ja jetzt eigentlich nicht mehr drüber reden, oder? 😉

Lovelybooks präsentiert:
Die Livestream Lesung mit Stephan M. Rother aus dem Eiskeller in Hamburg.

Vorweg: Viel sagen brauche ich nicht, ihr könnt euch die Lesung nämlich gleich selbst anschauen. Zwar nicht mehr live, aber dennoch in voller Länge 🙂 Wir Mädels und Jungs, die wir uns gestern sozusagen gemeinsam vor den Rechnern eingefunden haben sind uns aber einig: Es war großartig, spannend, lustig, informativ und einfach sehr unterhaltsam. Stephan ging richtig auf in seiner Lesung, man hat ihm angesehen wie viel Spaß er daran hatte. Der Enthusiasmus  übertrug sich dann sogar auf das eher unterkühlte Hamburger Publikum 😉 Und ein paar glückliche Zuhörer durften am Ende mit handsignierten Büchern nach Hause gehen… ich wäre ja fast neidisch, wenn, ja WENN…aber seht selbst…

Weiterlesen

LovelyBooks.de präsentiert:

Livestreami Lesung mit Stephan M. Rother. Gelesen wird aus seinem aktuellen Thriller „Ich bin der Herr deiner Angst“

Foto: Katja Rother

Wer das Glück hat und in Hamburg wohnt, der kann sich die Lesung sogar live ansehen, den Autor persönlich kennen lernen und sein (hoffentlich bereits gekauftes) Exemplar des Buches signieren lassen.  Die ersten 10, die am Eingang das Codewort sagen, bekommen ein signiertes Exemplar geschenkt. (Codewort gab’s von Karla Paul über Lovelybooks und ich werde das hier nicht verraten.)

Wann: 31.3.2012 um 21 Uhr
Wo: Altonaer Eiskeller, Lessers Passage 4, Hamburg (S-Bahn Königsstraße)

Alle Anderen die, wie ich, das Pech haben weit, weit, weg von Hamburg zu wohnen, dürfen aber zumindest Online dabei sein. Einfach um 21:00 Uhr vor dem Rechner einfinden und HIER mithören.

Für alle Hamburger, die jetzt noch schnell das Buch erwerben wollen: Im Büchereck Niendorf Nord werdet ihr vielleicht noch fündig 😉

Für alle, die noch immer nicht überzeugt sind: Weitere Informationen über das Buch gibt es übrigens direkt hier, bei mir: Rezension: Stephan M. Rother – Ich bin der Herr deiner Angst

Rezension: Stephan M. Rother – Ich bin der Herr deiner Angst

Inhalt:

Die Kommissare der Hamburger Mordkommission, Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs, werden zu einem erschreckenden Tatort im Rotlichtviertel gerufen. Das Opfer: Ein Kollege. Und es wird nicht der einzige Tote bleiben. Die Ermittlungen scheinen ins Nichts zu verlaufen. Für die Kommissare beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, der Kampf gegen einen scheinbar übermächtigen Gegner und vor allem gegen die innersten Dämonen: die eigene Angst.

Weiterlesen

Buchempfehlung

Heute mal keine Rezension, dafür aber ein Buch auf dessen Erscheinungstermin (02.04.2012)ich mich schon sehr freue: 

Stephan M. Rother – Ich bin der Herr deiner Angst 

Weiterlesen