Tag Archive: Horror


Äh … hä?

Wie das auf Buchmessen eben so ist, man trifft Menschen und Autoren und Verleger (ja, diese Formulierung ist Absicht^^), man quatscht und tratscht und kommt auf die großartigsten, absurdesten, dämlichsten Ideen, z.B. wenn der Herr Autor sich dezent gereizt äußert, weil man das längst gelesene Buch – welches man gar nicht rezensieren wollte – noch nicht rezensiert hat. Oder wenn man einfach gemütlich bei einem Bier, Wein, Wasser, Cola, … zusammensitzt. Oder. Egal. Jedenfalls habe ich versprochen „Katzendämmerung“ auf angemessene Weise zu besprechen und das werde ich nun auch tun: Weiterlesen

Advertisements

Filmrezension: Shit Paper

Quelle:www.diarrhoe-studios.com

Quelle:www.diarrhoe-studios.com

Und schon wieder gibt es eine Premiere auf meinem Blog (wahnsinn, das ist ja zur Zeit fast wöchtenlich was Neues): Meine erste Filmrezension. Ich gebe aber zu, dass ich da noch ein bisschen üben muss. Buchrezensionen liegen mir irgendwie besser. Aber der Film war es echt wert!

Inhalt:

Ein beschaulicher Tag in einem kleinen, unscheinbaren Städtchen .Alles scheint harmonisch und ruhig, bis gegen Mittag plötzlich merkwürdige Geräusche aus einem der Häuser dringen. Gequältes Stöhnen, schmerzerfüllte Schreie und lautes Kreischen dröhnt durch die Straße. Plötzlich erfüllt ein beißender Gestank die Luft.

Was ist nur los in der beschaulichen Kleinstadtsiedlung? Angst macht sich breit und dann nimmt die Katastrophe ihren Lauf.

Weiterlesen

[Rezension] Kealan Patrick Burke – KIN (englisch)

Inhalt

An einem heißen Sommertag wird eine bestialisch zugerichtete Frau am Straßenrand in Elkwood aufgegriffen. Claire Lambert hat unvorstellbares erlebt und entkommt als Einzige einem Martyrium ungeahnten Ausmaßes. Ihre Freunde sind tot. Aber deren Schatten lassen sie nicht los, ihre Geister verfolgen sie bis in ihre Träume …
Ein ehemaliger, an PTBS erkrankter Soldat findet, nach der Rückkehr aus dem Irak, heraus, dass sein Bruder unter den Opfern in Elkwood ist. Er sinnt auf Rache.
Eine Kellnerin, die von ihrem, sie misshandelnden, Freund nicht los kommt, erhält unerwarteten Besuch aus der Vergangenheit, der einzigen wirklich glücklichen Zeit in ihrem Leben. Sie muss endlich kämpfen.

Drei Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, wissen, dass es nur eine Möglichkeit gibt, um ihrer eigenen Hölle zu entfliehen: Sie müssen zurück nach Elkwood …

Kealan Patrick Burke – KIN

Weiterlesen

Inhalt

Als drei Männer vor seine Tür stehen ahnt Johannes Cabal bereits, dass das nichts Gutes bedeuten kann. Sein Besuch, der aussieht wie altmodische Leichenbestatter, entpuppt sich schnell als ein Komitee des Instituts für Angst und Schrecken auf großer Mission. Sie wollen den Ursprung der Angst finden und vernichten. Cabal gilt zwar nicht als ausgewiesener Experte, aber dennoch als Einziger zur Verfügung stehender auf diesem Gebiet und gerät so in den Fokus der Abgeordneten. Die Herren Shadrach, Bose und Corde – tatsächlich Schmuckhändler, Anwalt und Leichenbestatter – bieten einen Interessanten Lohn für Cabals Dienste und so schließt er sich ihnen an. Nicht ahnend, dass dieses Abenteuer jenseits aller Vorstellungen und Erwartungen verlaufen wird.

Weiterlesen

Gast-Rezi: Die Zombie-Züchterin von Manfred Köhler

Kurzbeschreibung lt. Webseite des Autors
Sie ist uralt.
Sie ist nicht zu zerstören.
Sie hatte schon einmal vorgehabt, die Menschheit zu vernichten.
Dann war sie 500 Jahre lang eingemauert.
Ihre Befreiung gab ihrer Wut neue Nahrung.
Und ihr Zombie-Gift verbreitet sich rasend schnell.

Weiterlesen

Inhalt

Johannes Cabal wurde verhaftet, nachdem er versucht hat das Buch „Principia Necromantica“ zu stehlen. Er rechnet schon mit seiner Hinrichtung, als er plötzlich von einem hohen Staatsbeamten, dem Comte Marechal, aufgesucht wird. Dieser bittet ihn den kürzlich verstorben Kaiser Antrobus II von Mirkarvien wieder zum Leben zu erwecken, damit er eine letzte Rede halten könne. Im Gegenzug sollen Cabal die Freiheit und sein Leben geschenkt werden. Der Totenbeschwörer tut was man von ihm verlangt hat, jedenfalls fast. Und wie sich herausstellt, hatte auch der Comte andere Pläne als die Freilassung des Nekromanten. Plötzlich befindet sich Cabal auf der Flucht, nicht ahnend, dass er sich eindeutig den falschen Weg ausgesucht hat um zu entkommen und gerät damit vom Regen in die Traufe. Eine abenteuerliche, furiose Reise beginnt …

Weiterlesen

[Gewinnspiel] Blutwahn von André Wegmann

Liebe LeserInnen,

heute gibt es Gewinnspiel für alle Horrorfans, für solche die einfach mal experimentieren wollen und vor allem für E-book Fans. Zusammen mit André Wegmann verlose ich 5 Ebook-Exemplare seines, Anfang Oktober erschienenen, Kurzromans „BLUTWAHN – Der Schrecken am See“. Alles was ihr dafür tun müsst ist, eine kleine Frage zu beantworten.

Über das Buch:

Quelle: André Wegmann

In „Blutwahn“ wird die Geschichte eines junges Pärchens aus Norddeutschland erzählt, das Urlaub im idyllischen Allgäu macht. Sie mieten sich ein Ferienhaus  am wunderschönen Alatsee. Doch dieser malerische Gebirgssee hat auch eine Schattenseite. Viele Mythen ranken sich um das Gewässer, das auch „blutender See“ genannt wird. Bei den Einheimischen gilt der See als verrufener Ort. Angeblich verschwanden des Öfteren Menschen in seiner Nähe und immer wieder wird von Hilfeschreien berichtet, die man von seinen Ufern aus gehört haben will. Gerüchte gehen um, dass ein Ungeheuer in seinen Tiefen haust und auch die Sage von einem Goldschatz aus der Nazizeit hält sich konsequent. Schnell macht das Paar einige beunruhigende Entdeckungen, misst diesen jedoch keine größere Bedeutung bei und will sich den Urlaub nicht verderben lassen. In der Nacht jedoch entdecken die Beiden ein Geheimnis, das weitaus beängstigender ist, als alle Märchen, die man sich über den See erzählt.

Über den Autor:

André Wegmann ist 34 Jahre alt und stammt aus der Region Oldenburg, in Niedersachsen. Nach „Sonne des Grauens“ und „Kutná Hora – Kreaturen des Zorns“, die Beide die Top 5 der Horror-Rangliste bei Amazon erreichten, ist „Blutwahn“ nun sein drittes Werk. Alle seine Geschichten zeichnen sich durch eine Kombination von Horror, Spannung und mitunter deftigen Sexszenen aus. Sie sind nur für erwachsene Leser ab 18 Jahren geeignet.

Wer ein Exemplar von „Blutwahn“ für den Kindle (oder die App) gewinnen möchte (andere Reader versuchen wir grad technisch noch hinzukriegen – also keine Sorge, ihr dürft auch ohne Kindle mitmachen), muss nur die folgenden Frage beantworten. Unter allen Antworten werden 5 Ausgaben verlost.

Was assoziiert ihr mit dem Allgäu?

Schreibt mir bitte bis einschließlich 18.11.2012 an dreigroschenpoesie[at]gmx.de. Betreff „Blutwahn“.
Liebe Leser – tut euch bitte selbst den Gefallen und verwendet den richtigen Betreff, denn so fällt es mir leichter, die Gewinnspiel Mails aus dem Posteingang zu filtern und es wird niemand übersehen.

Jetzt wünsche ich euch aber einen schönen Samstag. Wir lesen uns morgen wieder : )