Tag Archive: Fischer Verlage


Libropolis, bibliomantische Prüfungen und ein geheimnisvoller Brief

Liebe Leserinnen und Leser, 

IMG_7588heute erreichte mich ein geheimnisvoller Brief eines gewissen Cornelius Kyriss, seines Zeichens Direktor des bücherduftenden Libropolis. Ein Ort, für alle jene die Bücher und den Duft der gebundenen Seiten über alles Lieben und eine geheime Gabe besitzen, sogenannte Bibliomanten. Ein Ort, voller Bücher, verschwundenen Buchhandlungen und vor allem lebendig gewordenen Figuren aus der Welt der Literatur. Ein Paradies? Was auf den ersten Blick so erscheinen mag, muss nicht unbedingt der Wahrheit entsprechen, denn wo Licht ist, ist auch Schatten und so hat auch Libropolis seine Kriege zu führen und Schwierigkeiten, die es zu überwinden gilt.

Ihr glaubt ihr habt diese Gabe? Ihr glaubt, dass eure Liebe zu Büchern groß genug ist, um Zugang zu diesem geheimen Universum zu erlangen? Ihr glaubt, dass ihr dem gewachsen seid? Es gibt nur eine Möglichkeit das herauszufinden: Ihr müsst den Beweis erbringen, dass ihr Geheimnisträger seid und die geheime Gabe besitzt.

Stellt euIMG_7590ch der Prüfung und mit etwa Glück  – und Talent – könnt ihr schon bald in das sagenhafte Land der Bücher eintauchen, euch mit den Exlibris  auseinandersetzen und durch die Ghettos streifen. Seid ihr bereit?

Mehr über Bibliomanten, Exlibris, Seitenherzen, Seelenbücher und lebendige Möbel erfahrt ihr auf den Seiten der Welt.

Ich habe meine Prüfung bereits abgelegt und hoffe natürlich sehr, dass ich zu den Auserwählten gehören werde, die sich in das geheimnisvolle Libropolis aufmachen dürfen.

[Rezension] Gillian Flynn – Gone Girl

Inhalt



Nick und Amy sind ein Traumpaar, seit drei Jahren verheiratet und glücklich. Dann verlieren sie fast zeitgleich ihren Job und müssen umziehen. Da Nicks Mutter todkrank ist, ziehen sie in seine Heimatstadt nach Missouri. Nick verwirklicht sich dort einen Traum, in dem er mit seiner Schwester eine Bar eröffnet, Amy brilliert als etwas übereifrige, aber einsame Hausfrau, bis sie an ihrem fünften Hochzeitstag spurlos verschwindet …

Weiterlesen

Kurze Zusammenfassung (in eigenen Worten)

Frank/Fränkie (sehr gewöhnungsbedürftige Schreibweise beim Lesen des Buches!) Geissler erhält einen Umschlag, in dem sich ein USB-Stick befindet.

Was für ihn wie eine Werbesendung beginnt, entpuppt sich schon bald als ziemlich schauriges Video und ist der Auftakt zu einem „Game der besonderen Art“.

Nach und nach wird Fränkie klar, dass es sich bei den vier betroffenen Spielern um seine Jugendfreunde Torsten/Fozzie, Jens/Kupfer, Manuela/Manu und seine Wenigkeit handelt. Der „Spielleiter“ lotst sie zu einem verlassenen Bunker und schnell wird deutlich:

Wer die von nun an gestellten Aufgaben nicht löst, riskiert nicht nur sein Leben, sondern auch das seiner Angehörigen…

Weiterlesen

Rezension: Yann Martel – Life of Pi:Schiffbruch mit Tiger

Inhalt

Pi ist 16 Jahre alt, als er seine Heimat Indien verlassen muss. Zusammen mit seinen Eltern, seinem Bruder und den Tieren aus dem Zoo seines Vaters, macht er sich auf die große Reise über den Ozean. Dann aber kommt es zur Katastrophe und das Schiff sinkt. Niemand überlebt, außer Pi. Er kann sich auf ein Beiboot retten – zusammen mit einem Zebra, einer Hyäne, einem Orang Utan und einem bengalischen Tiger. Bald sind nur noch Pi und Richard Parker, der Tiger, übrig. Gemeinsam treiben sie in einem Rettungsboot auf dem Pazifischen Ozean und erfahren das größte Abenteuer ihres Lebens.

Weiterlesen