Tag Archive: C.M. Singer


Gast-Rezi: Ghostbound von C.M. Singer

Anmerkung: Diese Rezension bezieht sich noch auf die alte Ausgabe von „Ghostbound„, die als …und der Preis ist dein Leben 1 + 2 erschienen ist. Diese beiden Bände wurden nun in Ghostbound vereint. Der frühere dritte Teil der Trilogie ist, zusammen mit einigen Zusatzgeschichten, als „Soulbound“ erschienen. Ein völlig neuer, nun dritter Teil wird als „Spellbound“  2014 erscheinen.

Kurze Zusammenfassung (in eigenen Worten)

Da begegnest Du endlich mal einem Typen, der interessant ist, Köpfchen hat, ein ansprechendes Äußeres besitzt … und er wird vor Deinen Augen ermordet! Das kann doch wohl nicht wahr sein!

Doch, kann es sehr wohl, denn dies passiert Elizabeth „Liz“ bereits am Anfang dieses Buches, das den Start zu einer phantastischen, spannenden und romantischen Trilogie einläutet.

Aber mal von vorn:

Liz arbeitet für ein kleines Boulevardmagazin und wird beauftragt, Hintergrundgeschichten zu einer Mordserie zusammenzutragen. Es wurden in letzter Zeit einige tote Jugendliche aufgefunden und Liz‘ Chef möchte tränenreiche Aussagen der Eltern, Freunde, etc. beschrieben haben. Eigentlich geht diese Art von Arbeit der jungen Frau gegen den Strich, aber sie muss an ihren Lebensunterhalt denken und macht sich ans Werk.

Hierbei läuft sie den Ermittlern Daniel „Danny“ und Anthony über dem Weg, die kein gutes Haar an raffgierigen und sensationslüsternen Reportern lassen. Da Liz eher an einer ehrlichen Berichterstattung gelegen ist, trifft sie Danny rein „zufällig“ wieder, um ihn über Hintergrundinformationen zu den Fällen auszuhorchen.

Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt:

Liz und Danny verstehen sich prächtig, sie vergisst ihre Recherchen und wie es scheint, sind sie auch aneinander interessiert, aber das Schicksal meint es nicht gut mit den beiden, denn Danny stirbt in Liz‘ Armen… um später zu Hause bei ihr wieder aufzutauchen… und nun beginnt eigentlich die „richtige“ Geschichte von Liz und Danny…

Weiterlesen

Advertisements

Türchen Nummer 24

702697_468726116499746_1765759456_nLiebe LeserInnen und Freunde,

Es ist Weihnachten! Endlich. Ich wünsche euch allen ein frohes, schönes, besinnliches, zauberhaftes Weihnachtsfest, viel Spaß im Kreise der Liebe und natürlich möglichst viel Erholung über die Feiertage.

Da mein Blog nun auch in die Winterpause geht (bis auf eine Rezension und 2 kurze Beiträge am 25.) möchte ich die Gelegenheit nützen mich hier noch von euch zu verabschieden. Bis zum 6.1. herrscht hier nun Ruhe und danach geht es wieder los – mit neuer Energie, Rezensionen, Buchempfehlungen, Specials und dergleichen mehr.

Und da auch ihr diesen Tag und die Feiertage genießen können sollt, habt ihr diesmal Zeit bis zum 26.12., um in den Lostopf für das letzte Türchen zu kommen. Ihr müsst auch gar nicht viel tun – einfach nur einen kurzen Kommentar hinterlassen oder eine Mail an dreigroschenpoesie[at]gmx.de, Betreff: 24.12. schreiben. Der Inhalt bleibt euch selbst überlassen – es zählen auch nur Buchwünsche 😉 Immerhin sollt ihr die Zeit ja nicht vor dem PC verbringen.

Jetzt fehlen natürlich noch die Gewinner von gestern: Den vierten, aber nicht letzten Arno Strobel hat Morgaine gewonnen, über Nick Hornby darf sich Sabine K. freuen. Herzlichen Glückwunsch!!!

Bevor sich heute alle auf die Bücher stürzen möchte ich mich aber nochmal bedanken: Bei allen Autoren die so lieb waren ihre Bücher zu verschenken (da kommt auch nochmal was für euch, keine Sorge!), bei alle HelferInnen: Carmen Weinand – die mir u.a die Türchenbilder gebastelt hat,  Katja Kaddel Peters, die unermüdlichen Einsatz gezeigt hat um den Buchetat des Kalenders aufzustocken, Anne Boylen, die mir die Klappentexte und Kurzbiografien der Autoren zusammen gesucht hat, so dass ich mir diese Arbeit sparen konnte. Und zu guter Letzt bei euch Teilnehmern. Danke, dass ihr so toll mitgemacht habt, dass ihr habt den kleinen Autoren eine Chance gegeben habt  und danke für die vielen lieben, rührenden, warmen Worte. Das war sehr schön und vor allem sehr weihnachtlich. Und es hat mich gefreut so vielen von euch eine Freude machen zu können! Aber jetzt – Frohe Weihnachten!

Weiterlesen

[Autoreninterview] mit C.M. Singer

Heute gibt es mein zweites Interview hier im Blog. Diesmal mit der Autorin von der “ … und der Preis ist dein Leben“ Trilogie. Ich hoffe die Fragen und Antworten gefallen euch.

Name: Claudia M. Singer (…. 😉 )
Wohnort: München
Geburtsdatum: 31.8.74
Größe: 1,80
Augenfarbe: grau-blau
Haarfarbe/Frisur: mittellang, wellig und dunkelblond

Weiterlesen

!!!SPOILERWARNUNG!!!!

Ja, eigentlich mag ich ich keine Spoiler, aber bei einem 3-Teiler ist es nicht so einfach die Handlung nicht vorweg zu nehmen. Und damit nun niemand aus versehen der Lesefreude beraubt wird gibt es hier  eine Warnung: Wer das Buch noch lesen möchte sollte lieber auf die ausführliche Rezension verzichten ;) Damit man aber nicht ganz umsonst hier ist,  gibt ein kurzes Fazit zum dritten Teil:

Die uneingeschränkte Leseempfehlung für diese Trilogie bleibt bestehen.  Wunderschön geschrieben, gefühlvoll und ergreifend. Literatur zum träumen und einfach was für’s Herz. Wer es noch nicht getan hat, der sollte sich am Besten ganz schnell Teil 1 “Mächtiger als der Tod” und Teil 2 „Ruf der anderen Seite“ kaufen.

Inhalt:

Daniel ist weg – für immer. Elizabeth lies ihn ins Licht gehen. Sie fühlt sich, als hätte jemand ihr das Herz aus der Brust gerissen und schwankt zwischen Lethargie und blindem Aktionismus. Die anderen Mitglieder ihres Teams sind verständlicherweise sauer, da Liz diese Entscheidung alleine getroffen hat. Trotzdem ermitteln sie weiter und legen alles daran die Morde aufzuklären. Mittlerweile ist klar, dass die Täter Verbindungen in die höchsten Kreise haben. Werden Liz, Tony, Riley und Sue es schaffen den gewissenlosen Verbrechern das Handwerk zu legen und Danny sowie die acht getöteten Jugendlichen zu rächen?

Weiterlesen

Rezension: C.M. Singer – …und der Preis ist dein Leben 2/3

 !!!SPOILERWARNUNG!!!!

Ja, eigentlich mag ich ich keine Spoiler, aber bei einem 3-Teiler ist es nicht so einfach die Handlung nicht vorweg zu nehmen. Und damit nun niemand aus versehen der Lesefreude beraubt wird gibt es hier  eine Warnung: Wer das Buch noch lesen möchte sollte lieber auf die ausführliche Rezension verzichten 😉 Damit man aber nicht ganz umsonst hier ist,  gibt ein kurzes Fazit zum zweiten Teil:

Die uneingeschränkte Leseempfehlung für diese Trilogie bleibt bestehen.  Wer es noch nicht getan hat, der sollte sich am Besten ganz schnell Teil 1 „Mächtiger als der Tod“ kaufen. Ich empfehle aber Band 2 und 3 gleich mitzunehmen, man kann nämlich einfach nicht mehr aufhören zu lesen …

Inhalt:

Daniel und Elizabeth sind beunruhigt wegen des merkwürdigen Flackerns im Morgengrauen. Ist das der „Ruf“ der anderen Seiten, der vorher durch das Sonnenamulett unterdrückt wurde oder hatte Professor Worthing mit seine „Austreibungsversuchen“ doch Erfolg? Die Beiden setzen alles daran das herauszufinden. In Daniels alter Wohnung erhält Elizabeth zufällig nützliche Informationen von Daniels Vater: Die Handynummer eines ausländisch aussehenden Jungen, der das Amulett kaufen wollte. Zudem erhärtet sich der Verdacht, dass eine Bruderschaft, die ihre Wurzeln in einer indischen Sekte hat, mit den Morden in Verbindung stehen könnte. Zusammen mit Riley und Wood forschen sie weiter und kommen dabei der Wahrheit immer Näher, vielleicht zu Nah, denn plötzlich ist Liz verschwunden…

Weiterlesen

Ich lebe noch…

…aber ich bin gerade etwas im Stress: Lesen, rezensieren, studieren, arbeiten, lektorieren,…. Irgendwas bleibt dann auf der Strecke und im Moment ist es meine eigene Seite. Weil ich euch natürlich nicht gänzlich im Stich lassen will gibt es heute mal – passend zu letzten Rezension – noch einen literarischen Termin, eine neue Buchempfehlung und die Aussicht auf einen neuen Text aus meiner eigenen Feder 😉

Weiterlesen

Inhalt:

Die, derzeit nur mäßig erfolgreiche, Journalistin Elizabeth Parker trifft bei der Recherche zu einem Artikel über Morden an Jugendlichen auf den Detektive Sergeant Daniel Mason. Um mehr über die Ermittlungen zu erfahren folgt sie ihm in einen Club. Zwischen den beiden funkt es heftig und die Arbeit ist bald vergessen. Als die beiden die Discothek verlassen, werden sie hinterrücks überfallen und Daniel wird getötet. Elizabeth ist am Boden zerstört. Doch dann geschieht das unglaubliche: Sie kann Danny sehen, mit ihm sprechen. Gemeinsam beschließen sie den Tätern auf die Spur zu kommen und das Geheimnis um Daniels Tod zu lüften. Irgendwas ist faul an der Geschichte, denn ein einfacher Raubmord war das nicht und es scheint als sollte etwas von aller höchster Stelle vertuscht werden…

Der erste Teil einer Trilogie, eine Geschichte über die Liebe zwischen einer Frau und einem Geist und der Suche nach der Wahrheit.

Weiterlesen