Category: Adventskalender 2012


Türchen Nummer 24

702697_468726116499746_1765759456_nLiebe LeserInnen und Freunde,

Es ist Weihnachten! Endlich. Ich wünsche euch allen ein frohes, schönes, besinnliches, zauberhaftes Weihnachtsfest, viel Spaß im Kreise der Liebe und natürlich möglichst viel Erholung über die Feiertage.

Da mein Blog nun auch in die Winterpause geht (bis auf eine Rezension und 2 kurze Beiträge am 25.) möchte ich die Gelegenheit nützen mich hier noch von euch zu verabschieden. Bis zum 6.1. herrscht hier nun Ruhe und danach geht es wieder los – mit neuer Energie, Rezensionen, Buchempfehlungen, Specials und dergleichen mehr.

Und da auch ihr diesen Tag und die Feiertage genießen können sollt, habt ihr diesmal Zeit bis zum 26.12., um in den Lostopf für das letzte Türchen zu kommen. Ihr müsst auch gar nicht viel tun – einfach nur einen kurzen Kommentar hinterlassen oder eine Mail an dreigroschenpoesie[at]gmx.de, Betreff: 24.12. schreiben. Der Inhalt bleibt euch selbst überlassen – es zählen auch nur Buchwünsche 😉 Immerhin sollt ihr die Zeit ja nicht vor dem PC verbringen.

Jetzt fehlen natürlich noch die Gewinner von gestern: Den vierten, aber nicht letzten Arno Strobel hat Morgaine gewonnen, über Nick Hornby darf sich Sabine K. freuen. Herzlichen Glückwunsch!!!

Bevor sich heute alle auf die Bücher stürzen möchte ich mich aber nochmal bedanken: Bei allen Autoren die so lieb waren ihre Bücher zu verschenken (da kommt auch nochmal was für euch, keine Sorge!), bei alle HelferInnen: Carmen Weinand – die mir u.a die Türchenbilder gebastelt hat,  Katja Kaddel Peters, die unermüdlichen Einsatz gezeigt hat um den Buchetat des Kalenders aufzustocken, Anne Boylen, die mir die Klappentexte und Kurzbiografien der Autoren zusammen gesucht hat, so dass ich mir diese Arbeit sparen konnte. Und zu guter Letzt bei euch Teilnehmern. Danke, dass ihr so toll mitgemacht habt, dass ihr habt den kleinen Autoren eine Chance gegeben habt  und danke für die vielen lieben, rührenden, warmen Worte. Das war sehr schön und vor allem sehr weihnachtlich. Und es hat mich gefreut so vielen von euch eine Freude machen zu können! Aber jetzt – Frohe Weihnachten!

Weiterlesen

Advertisements

Türchen Nummer 23

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt …

… Na wer weiß noch wie es weiter geht? Oder kennt ihr noch andere Advents-Lieder, Kurzgedichte, Sprüche?

Dann schickt mir diese per Mail an dreigroschenpoesie[at]gmx.de, Betreff: Türchen 23.12, oder postet sie als Kommentar unter den Beitrag. Mehr müsst ihr heute auch gar nicht tun. Ich denke ihr seid auch alle ein bisschen im Stress, deswegen mach ich es heute auch ganz kurz. Hier wartet nämlich noch viel Arbeit. Allen voran ein großer Stapel Bücher 😉

Bevor ich mich aber den neuen Gewinnen zuwende müssen natürlich noch die Gewinner von gestern genannt werden! Über „Die Legende von Ascardia“ darf sich heute „Stefanie W.“ freuen, „Kalte Berechnung“ geht an die Lesemaus Sabine 🙂 Herzlichen Glückwunsch ihr zwei.

Alle anderen: Nicht traurig sein! Morgen ist der 24.12 und da lohnt es sich wirklich das Türchen zu öffnen 😉 Bleibt gespannt.

Weiterlesen

Türchen Nummer 22

Nur noch 2 mal schlafen,

dann ist Weihnachten. Oh ich freu mich schon total darauf 🙂 Ihr hoffentlich auch.

Ich habe jetzt aber kurz eine Bitte an ALLE Gewinner (sofern sie das hier überhaupt noch lesen): Gebt mir doch bitte (wenn noch nicht erfolgt) eine kurze Rückmeldung, ob ihr die Gewinne erhalten habt, oder ob eventuell noch was fehlt. Ich bin ja auch nur ein Mensch und mir können Fehler unterlaufen, aber ich möchte niemandem seinen Gewinn unterschlagen!

Des weiteren hoffe ich auf euer Verständnis, dass ich die noch kommenden Gewinne (auch die von gestern) erst nach den Feiertagen zuschicken werde. Zum einen, weil ich nämlich noch so ein kleines Zwergerl Zuhause habe, dass jetzt vor Weihnachten auch mal was von seiner Mama haben will und zum anderen weil ich auch tatsächlich keine Lust habe mich am 24.12 nochmal aus dem Haus zu quälen und bei der Post anzustellen. Habt Verständnis – ich möchte zumindest ein bisschen was von meinem Urlaub haben 😉

Heute würde mich mal interessieren, ob es jemanden gibt, der hier schon öfter mitgemacht, aber noch nichts gewonnen hat. Alle anderen dürfen heute tun und schreiben was sie wollen -heitert mich ein bisschen auf, wir müssen nämlich später den großen vorfeiertaglichen Weihnachtseinkauf machen – das wird anstrengend 😉

Wenn wir aber schon so viel über Gewinne reden, dann will ich euch die glücklichen Teilnehmer von gestern nicht vorenthalten. Die Losfee, auch bekannt als Zufallsgenerator, hat entschieden: Ynsanter geht an Bine, Susann darf sich über Plattenbaugefühle freuen und Jill kann die Zeit nach dem Weltuntergang erkunden 😉

Weiterlesen

Türchen Nummer 21

Ooooooooooh – Weltuntergang,

Heute. Jetzt *kreisch*. Nein Spaß. Die Welt wird nicht unter gehen – in 3 Tagen ist Weihnachten und ich habe in 8 Tagen Geburtstag. Die Welt kann gar nicht unter gehen. Aus Prinzip nicht. Oder doch?
Jetzt mal Hand aufs Herz: Wer von euch hat heute ein flaues Gefühl im Magen? Immerhin wurde ja genug Panik geschürt. Und wem von euch geht dieses ganze Gerede entweder am Allerwertesten vorbei oder tierisch auf die Nerven?

Schreibt die Antwort einfach per Mail an dreigroschenpoesie[at]gmx.de, Betreff: Türchen 21.12. + Buchwunsch oder als Kommentar direkt unter den Beitrag und mit etwas Glück gehört einer der drei heutigen Gewinne euch 🙂

Nun aber erst mal zu den Glücklichen vom 19.12, die aus Zeitgründen gestern nicht genannt werden konnten: Herzlichen Glückwunsch an Mel D. Sie darf „Liebeswellen“ mit nach Hause nehmen. Christine M. freut sich über „Das Lachen des Kookaburra“.

Gestern gab es aber natürlich auch noch Gewinner. „Alaspis“ wird ihren Zauber bei  Sabrina S. entfalten und Tialda darf „Das Herdfeuer“ entzünden 😉

Alle bei denen es heute nicht geklappt hat: Nicht traurig sein 😉 Zum einen könnt ihr die Bücher auch kaufen *g* und außerdem gibt es ja heute wieder etwas zu gewinnen 😉

Weiterlesen

Türchen Nummer 20

565821_468726113166413_864288562_nNur noch vier mal schlafen

und dann ist es so weit. Oh ich freu mich ja schon so 🙂 Heute bringe ich die letzten Weihnachtsbriefe zur Post – mal wieder. Bin gespannt wer mir dann noch alles einfällt *g* .

Leider habe ich heute früh verschlafen *pfeif* Daher muss ich die Auslosung der Gewinner auf den Nachmittag verschieben. Jetzt aber noch schnell zur neuen Gewinnspielfrage:

Inspiriert wurde ich durch einen Artikel, der mir gestern irgendwie in die Hände gefallen ist. Fragt mich nicht mehr wo. Aber dort ging  es um Weihnachtsgeschenke für Haustiere – also nicht in Form von „besonders leckeres Futter“ oder so, sondern Spielsachen, bei den kleineren äh Hunden  ging es um neue Garderobe … Also meine Frage an die Haustierbesitzer? Schenkt ihr euren Haustieren was zu Weihnachten? Wer kein Haustier hat, der sagt es einfach und spekuliert vielleicht ob er es tun würde 😉 Ich für meinen Teil kaufe einfach nur etwas teureres Futter, von dem ich weiß, dass die Katze es gerne mag – oder koche ihr auch mal frisches Hühnerfilet (wenn ich Zeit hab). Aber ich glaube ich würde jetzt nicht extra das Futter verpacken, damit sie es auspacken kann 😉

Antworten wie immer an dreigroschenpoesie[at]gmx.de, Betreff: Türchen 20.12, oder hier als Kommentar. Und ich sag es nochmal, da wohl immer noch einige Leute das Prinzip nicht verstanden haben. Wer nur nur einen Buchwunsch oder gar NUR die Adresse schickt, der wandert nicht in den Lostopf! Glück für alle die immer schön fleißig mitspielen – ich hab bisher jeden Tag 1 – 2 Mails gelöscht, weil die Absender sich nicht an die Regeln halten.

Weiterlesen

Türchen Nummer 19

Das Ende rückt näher,

nein, nicht das Ende der Welt (hoffentlich) sondern das Ende dieses und aller anderen Adventskalender. Nur noch 5 mal schlafen, dann kommt das Christkindl oder der Weihnachtsmann – je nach Glaubensrichtung 😉

Und genau darum geht es in meiner heutigen Frage. An wen glaubt ihr, respektive eure Kinder. Wer bringt Weihnachten die Geschenke, den Baum, die festliche Stimmung? Erzählt mir doch mal wie das bei euch so abläuft.

Bei uns kommt das Christkind. Früher, als ich klein war wurde immer schon 2 Tage vorher das Wohnzimmer verhängt (es gab da keine Tür) und dann hieß es, dass ich nicht mehr ins Zimmer dürfe. Am 24.12 klingelte dann, nach der Kirche, irgendwann gegen 17 Uhr ein Glöckchen im Wohnzimmer (ich weiß bis heute nicht wie meine Eltern das angestellt haben, da sie immer beide bei mir im Zimmer waren – aber ein bisschen Weihnachtszauber will ich mir auch für die Zukunft erhalten) und ich durfte hinein. Und dort stand dann der festlich geschmückte Baum, mit all den echten Kerzen und leuchtete in die Nacht. Oh, war das immer ein Gefühl … *sfz* Nach dem Geschenke auspacken gab es dann Wiener und Kartoffelsalat und dann war es auch schon fast Zeit für’s Bett. Bisschen spielen war natürlich noch erlaubt 😉

Bei meiner Tochter läuft es ja nun leider etwas anders. Mittlerweile treffen wir uns am 24.12 immer alle bei meinen Großeltern – meine Mutter, meine Tante, mein Cousin und meine Tochter -, dort steht der Baum dann im Wohn-Esszimmer, die Geschenke sind schon alle da und die echten Kerzen „noch“ aus. Wir essen erst zu Abend – meistens Lachs, Lachsvariationen und Fischsalat, dazu Toast und Baguette), zünden danach die Kerzen an und singen ein paar Lieder, bevor wir uns auf die Geschenke stürzen 😉 Trotzdem hat Weihnachten für meine Tochter auch noch etwas magisches, da sie eigentlich immer ein Geschenk bekommt, dass sie sich wirklich wünscht und das auf dem Wunschzettel stand. (Der wird auch heute noch geschrieben und ans Fenster gelegt und verschwindet dann irgendwann klamm heimlich in der Nacht …)

Teilnahmeregeln wie immer 😉

Huch, jetzt hab ich aber viel geredet. Dann ganz schnell die Gewinner von gestern bekannt geben: „Die Drachen der Tinkerfarm“ gehört ab sofort Nina „Das Lachen des Kookaburra“ gewinnt Kirsten F. 

Weiterlesen

Türchen Nummer 18

Und wieder ist ein Tag vergangen,

und eigentlich hab ich gar nix geschafft. Geht euch das auch manchmal so? Ihr habt das Gefühl ihr seid ständig am rennen und machen und tun, aber nix geht vorwärts? Gott sei Dank geht zumindest dieser Kalender weiter und heute öffnet sich Tür Nummer 18.

Wer für die Gewinne – ein Printbuch und ein E-Book – in den Lostopf möchte, darf mir heute mal verraten ob er noch richtige, gedruckte Weihnachtskarten schreibt, oder ob das alles über die virtuellen Kanäle läuft  oder ob es nur noch das Facebook Standardposting am 24.12 gibt und das war’s? 😉 Die Antworten wie gehabt als Kommentar (inkl. Buchwunsch), oder per Mail an dreigroschenpoesie[at]gmx.de; Betreff: Türchen 18.12, + Buchwunsch an mich.

Über eure Kommentare und Mails gestern habe ich mich gefreut 🙂 Schön zu wissen, dass tatsächlich jemand meine Rezensionen liest 😉 Gibt übrigens heute Nachmittag wieder eine – die, die ich seit 3 Tagen vor mir her schiebe – wenn nicht wieder etwas unerwartetes dazwischen kommt.

Gewinner gibt es auch 🙂 „Liftintermezzo“ geht an Martin! (Wenn ein Mann sich schon so ein Buch wünscht, dann freut mich der Gewinn ganz besonders!) und über „Blasses Blut“ geht heute an die – so ich glaube – erste Doppelgewinnerin Jenny M. (Bin gespannt ob sich die Erwartungen erfüllen 🙂

Lesezeichen gibt es auch – nicht weil so viele mitgemacht haben, sondern weil es mich gefreut hat zu sehen, dass ihr euch über meine kleinen Beiträge freuen könnt 🙂 Die Lesezeichen – Überraschung geht an Sonja K. Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern! 🙂

Weiterlesen

Türchen Nummer 17

Guten Morgen ihr Lieben 🙂

Und schon ist wieder Montag. Unglaublich. Und ich quäle mich für euch um 5 aus dem Bett 😉 Freiwillig. Na was sagt ihr dazu?

Weil ich mir so viel Arbeit für euch mache und mir das auch noch Spaß macht, habt ihr heut eine leicht Aufgabe – ihr dürft ein bisschen in meinem Blog stöbern und einen Artikel finden, der euch gefällt. Den verlinkt ihr hier, in einem Kommentar oder sendet den Link dazu per Mail an dreigroschenpoesie[at]gmx.de, Betreff: Türchen 17.12  und schon seid ihr dabei. Klar – über eine  Begründung warum euch der Beitrag gefällt, oder über weitere Kommentare im Blog bin ich nicht böse 😉

PS: Es lohnt sich übrigens die Blog Artikel auch ganz zu lesen und nicht nach der Aufgabenstellung und dem Gewinnfoto aufzuhören. Wer nun am grübeln ist, der muss nur gestern nochmal nachschauen.

Aber gewonnen hat natürlich trotzdem jemand. Über den signierten Trakt von Arno Strobel freut sich „weinilein„. „Der Schneemann“ wird bei Claudia einziehen.

Für alle die bei Arno diesmal kein Glück hatten. Nur Mut – 2 mal habt ihr noch die Chance auf einen signierten Strobel 😉

Zu den Büchern

Heute werfe ich den zweiten „Maggioni“ ins Feld. „Blasses Blut“  (Buch A) ist eine wirklich unterhaltsame aber dennoch sehr spannende Story. Zudem gibt es auch heute wieder ein E-book. Diesmal von Liz Ambros, die uns in ihr „Liftintermezzo“ mitnimmt (Buch B).

Die Gewinne

Die Gewinne

Klappentext: Boris Maggioni – Blasses Blut

Vorweg: Vorsicht! Dieser Roman ist zynisch, geschmacklos und grotesk – und ganz sicher nichts für empfindliche Gemüter. Kaum ein Tabu, das hier nicht gebrochen wird. Wer sich davon beleidigt oder abgestoßen fühlt, möge bitte vom Kauf und vom Lesen dieses Buches Abstand nehmen. Für die, die jetzt noch da sind: Willkommen in der absurden Welt des Bestatters Paul Neumann, dessen kleiner Nebenerwerb ihm gerade das Genick zu brechen droht. Er liebt die richtige Frau aus den falschen Gründen, begehrt eine Transsexuelle wegen ihres kleinen Unterschieds, schmiedet aus heiterem Himmel einen Mordplan und nimmt hier und da das eine oder andere Extra-Geschäft mit. Das geht gut, bis die Umstände ihm schließlich zeigen, dass er nicht annähernd so schlau und kreativ ist, wie er bis dato geglaubt hatte.

Klappentext: Liz Ambros – Liftintermezzo

Jane und Sascha sind ein glückliches Paar, bis Jane Peter im Lift begegnet. Steht sie am Scheideweg? Warum nimmt Sascha nach Janes freudiger Offenbarung überstürzt das Jobangebot in Arizona an?

In Phoenix lernt Sascha Debbie kennen und wird durch ein tragisches Ereignis mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Auf der Route 66 versucht er, sein altes Leben neu zu ordnen. Weiß er am Ziel der Traumstraße, was er will?

Die Architekten Peter und Stefan sind länger als geplant, geschäftlich in Vietnam. Wird sich Peters Hoffnung, Jane wiederzusehen erfüllen?

Liftintermezzo ist ein Gegenwartsroman, der die Geschichte einer wachsenden Patchworkfamilie erzählt, die sich Schicksalsschlägen stellen muss. 

Über die Autoren

Boris Maggioni

Boris Maggioni habe ich euch ja bereits am 7. Dezember vorgestellt. Schaut nochmal rein.

Liz Ambros

Liz Ambros

Liz Ambros ist unweit der fränkischen Stadt Hof aufgewachsen, arbeitete als Sekretärin, Sachbearbeiterin, Büromanagerin und Geschäftsfrau.
Heute wohnt sie mit ihrer Familie nahe der Schweizer Grenze.
Ihr Motto: Leben und leben lassen.
Sie hat ein Faible für die Natur, Tiere, Bücher und schreibt Gegenwartsromane.

.

.

Wenn ich heute genügend Teilnehmer habe, dann verlose ich vielleicht auch nochmal ein kleines Lesezeichenüberraschungspäckchen 🙂 Wer für die Verlosung dabei sein will, der sagt bescheid.

Türchen Nummer 16

Wir sagen euch an den lieben Advent,
sehet die dritte Kerze brennt …

Wahnsinn wie die Zeit vergeht. Gerade war es noch Sommer und jetzt ist nächste Woche schon Weihnachten. Seid ihr auch alle schon schön in Weihnachtsstimmung? Bei mir ist es noch nicht ganz so weit. Als Kind war das irgendwie schöner. Da war man schon mit dem ersten Türchen des Adventskalenders irgendwie glückselig, voller Freude.  Aber seit ich erwachsen geworden bin und der Alltag mich fest im Griff hat, nimmt diese Begeisterung mit jedem Jahr mehr ab. Klar, ich gebe mir Mühe für die Kleine – es wird festlich dekoriert, gebastelt, gesungen … Aber mittlerweile vergesse ich sogar die Türchen im Kalender zu öffnen, wenn mich meine Tochter nicht daran erinnert. Das hätte ich als Kind nie gedacht, dass es mir irgendwann tatsächlich genauso gehen würde wie meinen Eltern. Und wie sieht es bei euch aus? Kennt ihr das auch oder seid ihr noch von der weihnachtlichen Vorfreude gefangen?

Schreibt mir doch  bitte hier als Kommentar – oder per Mail an dreigroschenpoesie[at]gmx.de; Betreff: Türchen 16.12.12 Buch A oder B.  Kommentare hier sind leichter zu beantworten und es macht wirklich Spaß mit euch zu diskutieren 🙂

Gestern war die Teilnahme eher gering, lag wohl an der schwierigen Aufgabe 😉 Trotzdem freue ich mich, dass es für jedes Buch einen Gewinner gibt, den ich auch noch auslosen musste. Das Hörbuch „Atem der Nacht“ geht an Michael S. (schon wieder ein Mann, es geht aufwärts ;)), „Der Adler in der Frühe“ fliegt zu Jennifer M.

Und *trommelwirbel* Der Sonderpreis geht an … nein, dafür muss ich noch ein bisschen ausholen. Die Wahl fiel nämlich richtig schwer: Ihr habt alle wirklich toll gebacken, die Kinder haben – wie man sieht – super mitgeholfen und jeder einzelne Teller sieht total lecker aus. Aber überzeugt hat mich dann doch Melanie K., die sich extra für den Sondergewinn nochmal hingesetzt hat um nachzubacken. So viel Engagement muss ich einfach belohnen.

Weiterlesen

Türchen Nummer 15

Und weg ist der Schnee,

statt dessen haben wir Regen und Matsch. Pfui. Na ich hoffe die weiße Pracht kommt wieder. Ich wünsche euch jedenfalls ein schönes drittes Adventswochenende. Und da ja vielleicht einige von euch dieses Wochenende nochmal backen bekommt ihr von mir heute noch ein leckeres Rezept, sozusagen mein persönliches Lieblingsrezept, um mit Kindern zu backen.

Eure Aufgabe wird es sein mir eure Backkünste zu zeigen. Dabei ist es egal ob ihr mir die Bilder per Mail (dreigroschenpoesie[at)gmx.de) schickt, oder bei einem kostenlosen Bilderdienst (z.B. http://imageshack.us/) hochladet und mir den Link in den Kommentar postet. Schreibt mir bitte dazu wie viele Sorten es geworden sind und natürlich welches Buch ihr gerne gewinnen wollen würdet! Betreff wie immer: Türchen 15.12

Und heute werden mal die fleißigen belohnt. Der oder diejenige mit den meisten oder schönsten Plätzchen darf sich über ein zuckersüßes Buch freuen 🙂 Und dabei erlaube ich mir die Entscheidung selbst zu treffen.

Jetzt aber noch fix die Gewinne von gestern verteilen:  Oh und heute haben wir den ersten männlichen Gewinner. Ich bin ganz aus dem Häuschen *lach* Herzlichen Glückwunsch Tim – Luzid geht an dich. Über das Buch von Carol Grayson darf sich „Aki“ freuen. Glückwunsch euch beiden.

Weiterlesen