Inhalt

Lisa Green kann ihr Glück kaum fassen: Sie soll als Set-Dekorateurin in Hollywood arbeiten, mit niemandem geringerem als dem umjubelten Star Rober Faulkner. Gleich am ersten Tag zeigt er sich von ihr beeindruckt und macht ihr Avancen. Aber Lisa ist neun Jahre älter als der Schauspieler, dem sämtliche schöne Mädchen zu Füßen liegen. Kann sie seinen Gefühlen trauen oder spielt er nur mit ihr? 

Kritik:

Die Geschichte wäre eigentlich ganz nett gewesen, aber wirklich überzeugen konnte mich die Umsetzung nicht und das obwohl ich bekennender Fan spritzig-witziger, leicht kitschiger Liebesromane bin.

Gerade der Anfang war sehr, sehr zäh. Eine Lisa und Robert Schmacht-Szene an der anderen, dafür aber kaum Handlung worin die Geschichte der Beiden eingebettet werden kann: Schmalz, aber wenig Gefühl und wenn es einmal eine Szene gibt, die ein bisschen rührend ist, dann schafft es die Autorin regelmäßig jegliche Stimmung sofort zu zerstören.

Für meinen Teil lag das hauptsächlich an den Figuren. Der perfekte Robert Faulkner – gutaussehend, intelligent, charmant und liebevoll erschien mir einfach gar nicht perfekt. Eher wie ein cholerischer Teenager, der sofort auf 180 ist, wenn jemand nicht nach seiner Pfeife tanzt und bockig wird, wenn er seinen Willen nicht bekommt. Da kommt ihm natürlich die wenig selbstbewusste, komplexbehaftete, leicht zu manipulierende Lisa gerade recht, die nach diversen schweren Schicksalsschlägen nun versucht ihr Leben wieder in den Griff zu kriegen. Sie landet beim Film und überzeugt natürlich sofort als perfekte Kulissenbauerin und Ausstatterin. Und während Robert sie permanent anschmachtet, sie nach ein paar Tagen als Mittelpunkt seines tristen Lebens sieht, hat Lisa nichts andere zu tun als auf ihrem Alter herumzuhacken und sich selbst klein zu reden. Spätestens nach dem fünften oder sechsten dieser Dialoge wird es langweilig.

Allgemein sind die Figuren nicht wirklich überzeugend ausgearbeitet, es fehlt an Tiefe und Überzeugungskraft. Sie wirken wie eindimensionale Pappaufsteller, nicht wie liebenswürdige Figuren, die man gern auf ihrer Reise begleitet. Die Protagonisten sind nicht viel sympathischer als ihrer Gegenspieler.

Wirklich süß waren eigentlich nur Anabel und Luis, Lisas Assistenten, deren ungeschickte Flirt-Versuche irgendwie rührend und auch authentisch waren. Im Gegensatz zur großen Liebesgeschichte.

Sprachlich ist der Roman sehr einfach gehalten, keine Finesse, dafür aber viel Umgangssprache und platte Dialoge. Diverse sprachliche Patzer haben mir dann aber doch gelegentlich ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert haben – wenn auch ungewollt. Den Humor, der dieses Genre sonst auszeichnet habe ich nämlich gänzlich vermisst.

Positiv ist mir aber aufgefallen, dass zumindest das ein oder andere gängige Klischee Liebesromane ausgelassen wurde – allen voran die obligatorischen Eifersuchtsdramen und Verwechselspielchen. Im letzten Viertel wird es dann auch im Gesamten besser: Mehr Story, mehr Gefühl (vor allem solches, das beim Leser ankommt), etwas weniger Kitsch und dafür fast sowas wie Spannung.

Fazit:

Alles in allem ist „Schauspieler küssen anders“ einfach zu kitschig, aber ohne wirkliches Gefühl. Rober Faulkner, der perfekte Mann, der sich natürlich in die unperfekte Lisa verliebt. Sicher, in diesem Genre ist das normal und gehört dazu. Leider empfand ich aber weder Robert als perfekt, noch konnte ich mich irgendwie mit Lisa identifizieren. Beide wirkten platt und wenig überzeugend, ein bisschen wie Kulissen am Set. Alles nur Fassade.

Auch die sprachliche Leistung reißt hier nichts raus: Einfach, abgedroschen und zeitweise ungewollt komisch.
Gegen Ende wird es ein bisschen besser, vor allem weil so etwas wie Handlung zu dem ansonsten vorherrschenden Liebesgesülze hinzukommt. Weniger „Sonne“ und „Du bist mein Leben“ wäre hier eindeutig mehr gewesen. Den zweiten Teil werde ich sicher nicht lesen, da mich das Leben der Figuren einfach nicht fesseln konnte. Schade.

2,5 /5 Sternen  

Sandra Regnier – Schauspieler küssen anders
erschienen, 2012 im Drachenmond Verlag
304 Seiten
14,90 e (Taschenbuch)
ISBN: 978 – 3931989750