Teil 2 schwächelt, machte mich zum Ende hin aber wieder neugierig!

(Heute mal ohne Bild, da noch keins auf der Autorenseite zu finden ist: http://www.manfred-koehler.de)

Kurzbeschreibung des Autors zur Serie
Sie ist uralt.
Sie ist nicht zu zerstören.
Sie hatte schon einmal vorgehabt, die Menschheit zu vernichten.
Dann war sie 500 Jahre lang eingemauert.
Ihre Befreiung gab ihrer Wut neue Nahrung.
Und ihr Zombie-Gift verbreitet sich rasend schnell.

Hier meine Gast-Rezi zu Die Zombie-Züchterin 1: https://dreigroschenpoesie.wordpress.com/2013/01/07/gast-rezi-die-zombie-zuchterin-von-manfred-kohler/

Kurze Zusammenfassung
Amelie Korski befindet sich immer noch auf der alten Burg, arbeitet dort allerdings nicht mehr… zumindest nicht im klassischen Sinn. Frieda Berger wurde zwischenzeitlich von Maria Berkel, selbsternannte Wicca, in der Praxis angestellt. Ronan Bergenstroh sitzt weiterhin im Rollstuhl.

Viele bekannte Personen aus dem ersten Teil geben sich somit wieder die Ehre. Allerdings hat sich einiges getan: Denn alle miteinander sind oder werden nun Zombies… oder sagen wir: fast alle…

Meine Meinung
Beim ersten Teil dieser Horror-Reihe war ich mir noch unschlüssig, ob mir diese Geschichte gefallen hat oder nicht, ich war allerdings neugierig, wie es mit Amelie und Wicca und deren näheren Umfeld weitergehen würde.

Bis auf das letzte Viertel dieses eBooks hat mir die Fortsetzung nicht so gut gefallen, um es genau zu sagen: Ich habe mich schon sehr durch die Seiten quälen müssen. Lediglich der Plot zum Schluss um Amelie verleitet mich dazu, auch den dritten Teil lesen zu wollen.

Im 2. Teil um Die Zombie-Züchterin geht es nun zur Sache. Nachdem die Figuren im Vorgänger ausreichend vorgestellt wurden, wird hier endlich auf den Titel der Geschichte abgezielt. Wicca möchte Rache nehmen und zwar dafür, dass sie 500 Jahre lang lebendig begraben wurde und ihr Ziel ist es, die Erde mit einer ganzen Zombie-Schar zu bevölkern. Im Schneeballsystem sollen die rekrutierten seelen- und willenlosen Geschöpfe neue Zombies erschaffen. Lediglich bei einer Person scheint das Mittel/Gift von Wicca nicht richtig zu wirken.

Es wird weiterhin in der dritten Person erzählt und die Dialoge halten sich dieses Mal in Grenzen. Leider wurde der Text wieder nicht in Abschnitte eingeteilt. Wie schon im ersten Teil ist dies ein Manko für mich. Ich mag gerne Sequenzen lesen, die dann zumindest durch die Abgrenzung einen kleinen Cut erhalten und man sich dann in einer neuen Szene wieder finden oder sich zumindest einmal sammeln (oder pausieren) kann.

Da dieser Band wieder mitten im Geschehen anfängt, ist es zwingend erforderlich, dass das vorangegangene eBook gelesen wird. Keine einleitenden Worte führt der Autor an, vielmehr sieht es für mich so aus, als ob ein komplexer Roman von Manfred Köhler in mehrere größere Leseproben bzw. eBooks aufgesplittet wurde. Allerdings muss ich hier zu Gute halten, dass beide Teile jeweils mit einem Plot endeten, die mich dazu animierten, mich auf den nächsten Teil „zu freuen“ wäre jetzt übertrieben ausgedrückt, aber ich war schon gespannt, wie es weitergehen würde. Für mich stellt sich allerdings die Frage, wieviele Folgen noch nachgeschoben werden.

Der Text ist sehr flüssig zu lesen, hangelt sich aber zuerst von einer belanglosen Szenerie in die nächste, von einem im Blutrausch zubeißenden Zombie zum anderen. Diese Momente werden ziemlich detailliert beschrieben und ich glaube, ich kann in nächster Zeit keine Zeilen mehr sehen, in denen davon „geschwärmt“ wird, wie Fleischbrocken aus einem Körper gebissen/gerissen werden.

Ich für meinen Teil sage, dass ich in jedem Genre zu Hause bin und gerne alles wegschmöker, wurde aber gestern und heute eines Besseren belehrt. Wie auch bei Spladder-Filmen scheine ich allgemein eine Abneigung gegen Zombies zu entwickeln. Ich möchte aber hier auch noch einmal betonen, dass in diesem Band das Genre HORROR wirklich vorhanden ist und gut getroffen wurde.

Von der Covergestaltung bin ich nun doch etwas enttäuscht, denn es wurde einfach wieder verwendet und anstatt einer 1 steht da halt nun eine 2. Das Bild weist aber schon sehr gut auf das Genre hin. Die Fortsetzung, die dann sicherlich mit einer 3 versehen sein wird, erscheint am 01.03.13.

Ich werde mit Sicherheit nach der Zombie-Züchterin-Reihe keine anderen Romane oder Kurzgeschichten vom Autor mehr lesen. Zwar kann man den Schreibstil gut wegatmen, aber das Genre schreckt mich dann doch ein bisschen ab.

– Ich danke amazon.de und Manfred Köhler für dieses kostenlose eBook-Exemplar. –

Fazit
Ich vergebe 2 von 5 Sternen, da die Fortsetzung der Zombie-Horror-Reihe sehr schwächelt. Mich interessiert jetzt aber doch noch, wie es mit der Protagonistin weitergeht und daher habe mich auf den letzten Metern entschlossen, mir zumindest noch den 3. Teil der Serie im März 2013 anzusehen!

Infos zum gelesenen Buch
ebook: 219 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 56 Seiten
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
Genre: Kurzgeschichte (Horror)
ASIN: B00B860VEU
0,89 Euro