702697_468726116499746_1765759456_nLiebe LeserInnen und Freunde,

Es ist Weihnachten! Endlich. Ich wünsche euch allen ein frohes, schönes, besinnliches, zauberhaftes Weihnachtsfest, viel Spaß im Kreise der Liebe und natürlich möglichst viel Erholung über die Feiertage.

Da mein Blog nun auch in die Winterpause geht (bis auf eine Rezension und 2 kurze Beiträge am 25.) möchte ich die Gelegenheit nützen mich hier noch von euch zu verabschieden. Bis zum 6.1. herrscht hier nun Ruhe und danach geht es wieder los – mit neuer Energie, Rezensionen, Buchempfehlungen, Specials und dergleichen mehr.

Und da auch ihr diesen Tag und die Feiertage genießen können sollt, habt ihr diesmal Zeit bis zum 26.12., um in den Lostopf für das letzte Türchen zu kommen. Ihr müsst auch gar nicht viel tun – einfach nur einen kurzen Kommentar hinterlassen oder eine Mail an dreigroschenpoesie[at]gmx.de, Betreff: 24.12. schreiben. Der Inhalt bleibt euch selbst überlassen – es zählen auch nur Buchwünsche😉 Immerhin sollt ihr die Zeit ja nicht vor dem PC verbringen.

Jetzt fehlen natürlich noch die Gewinner von gestern: Den vierten, aber nicht letzten Arno Strobel hat Morgaine gewonnen, über Nick Hornby darf sich Sabine K. freuen. Herzlichen Glückwunsch!!!

Bevor sich heute alle auf die Bücher stürzen möchte ich mich aber nochmal bedanken: Bei allen Autoren die so lieb waren ihre Bücher zu verschenken (da kommt auch nochmal was für euch, keine Sorge!), bei alle HelferInnen: Carmen Weinand – die mir u.a die Türchenbilder gebastelt hat,  Katja Kaddel Peters, die unermüdlichen Einsatz gezeigt hat um den Buchetat des Kalenders aufzustocken, Anne Boylen, die mir die Klappentexte und Kurzbiografien der Autoren zusammen gesucht hat, so dass ich mir diese Arbeit sparen konnte. Und zu guter Letzt bei euch Teilnehmern. Danke, dass ihr so toll mitgemacht habt, dass ihr habt den kleinen Autoren eine Chance gegeben habt  und danke für die vielen lieben, rührenden, warmen Worte. Das war sehr schön und vor allem sehr weihnachtlich. Und es hat mich gefreut so vielen von euch eine Freude machen zu können! Aber jetzt – Frohe Weihnachten!

Zu den Büchern:

Heute wird es vielseitig – spannend, gefühlvoll, lustig, fantastisch, zauberhaft, futuristisch und leckerlieblichzuckersüß. Und nun Manege frei für Niemand (Buch A), … und der Preis ist dein Leben Band 1 (Buch B), Ich bin der Herr deiner Angst (Buch C), Der Trakt (Buch D), Isar 2066 – Hörbuchbundle (Buch E) und als E-book Wie ich auszog Zigaretten zu holen und als Retter der Welt zurück kam (Buch F)

pizap.com13563377475741

Klappentext: Nicole Rensmann – Niemand (signiert) (Buch A)

„Niemand“ ist eine Erzählung voller Mehrdeutigkeiten und eine, in der alles wörtlich genommen wird.
In den Hauptrollen: Nina, eine ABK, Fräulein Klimper, der Nikolaus, das Wurzelmännchen, ein Drecksack. Ach ja und da wäre natürlich noch – Niemand. Orks? Drachen? Vampire? Nein! Aber Arschkriecher, Stromschwimmer, der Heilige Geist natürlich, Trauerklöße und Schaumschläger und eine Vielzahl anderer Niemandsländer, deren Bezeichnungen jenseits der Grenzen aus Unwissenheit verwendet werden. In den Nebenrollen: Jesus und das Dumme Würstchen.
„Niemand“ ist skurril, witzig, liebenswert und riecht nach Erdbeeren. Fantasy neu.

Klappentext: C.M. Singer – … und der Preis ist dein Leben Band 1 (signiert) (Buch B)

Kann es für Liebe über den Tod hinaus Hoffnung geben?

Elizabeth ist fassungslos. Daniel, der Polizist, den sie während ihrer Recherche über eine mysteriöse Mordserie kennengelernt hat, wurde vor ihren Augen getötet. Doch schon bald stellt sie fest, dass Daniel als Geist in dieser Welt gestrandet ist und allein von ihr wahrgenommen werden kann. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach den Mördern und müssen dabei erkennen, dass nichts so ist wie es auf den ersten Blick erscheint. Nur eine Sache beschäftigt Elizabeth fast noch mehr: Hat das Schicksal den beiden tatsächlich eine zweite Chance gewährt? Oder ist es nichts weiter als ein kurzer Aufschub des Unvermeidlichen?

Klappentext: Stephan M. Rother – Ich bin der Herr deiner Angst (könnte man signieren lassen) (Buch C)

«In unserem Job bekommt man eine Menge Tote zu sehen. Das Bild aber, das sich uns hinter der Tür im ‹Fleurs du Mal› bot, wird mich bis an das Ende meines Lebens begleiten. Viele unserer Leichen sehen so aus, als würden sie schlafen. Das war hier nicht der Fall.»

Ein in jeder Hinsicht verstörender Mord führt die Ermittler Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs ins Hamburger Rotlichtviertel: Das Opfer war ein Kollege, und es wird nicht das letzte sein. Die Taten nehmen an Grausamkeit zu. Und alle haben sie mit den dunkelsten Geheimnissen der Opfer zu tun, ihrer größten Angst. Irgendwann keimt in Albrecht eine Erinnerung: Der Traumfänger-Fall. Seit dreißig Jahren schlummert er in den Akten. Seit dreißig Jahren sitzt der Täter in der Psychiatrie. Wie es scheint, hat der Alptraum gerade erst begonnen…

Klappentext: Arno Strobel – Der Trakt (signiert) (Buch D)

»Und wer bist du wirklich?«

Der Weg durch den nächtlichen Park, der Überfall all das weiß sie noch, als sie aus dem Koma erwacht. Ihre Erinnerung ist völlig klar: Sie heißt Sibylle Aurich, ist 34 Jahre alt, lebt mit Mann und Kind in Regensburg. Sie scheint fast unversehrt. Und doch beginnt mit ihrem Erwachen eine alptraumhafte Suche nach sich selbst. Zwar hat Sibylle ihr Gedächtnis behalten, die Welt aber hat offenbar die Erinnerung an Sibylle verloren: Ihr Mann kennt sie nicht, von ihrem eigenen Hochzeitsfoto starrt ihr das Gesicht einer Fremden entgegen, und niemand hat je von ihrem Sohn Lukas gehört! Wurde er entführt? Hat er nie existiert? Und wem kann sie überhaupt noch trauen?

Klappentext: Miriam Pharo – Isar 2066 (Hörbuch) (Buch E)

Episode 1: JIMMY DER MOPS

Hundertjährige mit Gesichtern so glatt wie Alabaster; Sicherheitsexperten, die sich als Blumenmädchen verkleiden; ein Musiker, der seine Seele verkauft. Das Münchner Umland anno 2066 ist bunt und bizarr. Dorthin verschlägt es Luc, Ex-Spion und passionierten Koch. Sein erster Fall als „Problemlöser“ bringt ihn in eine höchst explosive Lage …

Episode 2: FRIKASSEE ZUM FRÜHSTÜCK

In seinem 2. Fall stolpert Lucio Verdict über eine waschechte Leiche – und das noch vor dem Frühstück! Die Geschäfte laufen schlecht. Als Jimmy der Mops ihn bittet, nach dem verschwundenen Kommunikator des Toten zu suchen, sagt Lucio zu, wenn auch mit einem unguten Gefühl. Und tatsächlich: Bei seiner Suche bekommt es der Ex-Spion nicht nur mit einer tollwütigen Oma zu tun, sondern auch mit einem herzlosen Engel und einer Rosine im Trenchcoat. Und dann ist da noch die sexy Wirtin vom „Himmi Herrgott Sakra!“ …

Klappentext: Romana Grimm – Wie ich auszog Zigaretten zu holen und als Retter der Welt zurück kam (E-Book) (Buch F)

So hat sich der Krimiautor Thomas Pohl den „Morgen danach“ ganz bestimmt nicht vorgestellt. Auf der Flucht vor seiner Eroberung und auf der Suche nach dem Nikotinkick gerät er wegen einer Schachtel Zigaretten unversehens in ein halsbrecherisches Abenteuer. Weil er statt Tabak beinahe die hochbrisanten – und vor allem kriminellen – Informationen einer Liechtensteiner Bankerfamilie raucht, hat er prompt einen Auftragskiller am Hals, der das brisante Material unbedingt wiederhaben will und dabei weder vor Gewalt noch Entführung zurückschreckt. Thomas erlebt den miesesten Tag seines Lebens und der eklatante Mangel an Gelegenheiten für eine Zigarettenpause ist dabei noch sein geringstes Problem …

Über die Autoren:

Nicole Rensmann:

Nicole Rensmann / Quelle: http://www.nicole-rensmann.de/

Nicole Rensmann, Jahrgang 1970, arbeitete als kaufmännische Angestellte bevor sie sich 1994 mit einem Versandantiquariat für phantastische Literatur selbstständig machte. Sie leitete einen Fanclub, organisierte FanCons und veröffentlichte 1998 ihre erste Kurzgeschichte. Seitdem weist sie mehr als sechzig Publikationen für Erwachsene und Kinder vor – Romane und Kurzgeschichten unterschiedlicher Genre.

Als Journalistin führte sie für das Magazin phantastisch! von 2003 bis 2010 zahlreiche Interviews mit international und national bekannten Größen der Literaturszene. Für Print-Magazine und Online-Portale verfasste sie Rezensionen und Berichte. Aktuell schreibt sie Artikel für Presse-Agenturen.

Von 2010 an unterrichtete Nicole Rensmann zwei Jahre lang Kreatives Schreiben.

Sie lebt mit ihrer Familie, Hunden und Katzen im Bergischen Land und betreibt, neben ihrer schriftstellerischen Laufbahn, zusammen mit ihrem Mann, einen PC & Büro-Service und ein Unternehmen für GPS-Satellitenortung mit Schwerpunkt Dementenortung. Nicole Rensmann ist Autodidakt und genießt die Vielfalt, die ihr die freiberuflichen und selbstständigen Tätigkeiten bieten, und bei denen sie immer wieder über ihre Grenzen gehen und Neues erlernen muss. (Quelle: http://www.nicole-rensmann.de/)

Im Internet ist die Autorin HIER zu finden.

C.M. Singer 

C. M. Singer wurde 1974 in München geboren und ist als Marketing Managerin in der IT-Branche tätig. Neben dem Schreiben und Lesen liebt sie es zu reisen und ist ständig auf der Suche nach neuen kulinarischen Entdeckungen. Seit ihrer Jugend begeistert sie sich für Paranormales und Okkultes. Dieses besondere Interesse lieferte die Inspiration zu spannenden Geschichten voller Romantik und Abenteuer, in denen sich übernatürliche Elemente wie selbstverständlich mit der uns bekannten Realität verweben.

(Quelle: http://www.aavaa-verlag.com)

Wer mehr über die Autorin erfahren möchte kann sich auf ihrere Homepage besuchen, oder einfach bei Facebook und Twitter verfolgen🙂

Miriam Pharo

Miriam Pharo / Facebook

Miriam Pharo, 1966 im andalusischen Córdoba geboren, verbringt ihre Kindheit auf der Atlantikinsel Oléron im Südwesten Frankreichs. Mit 9 Jahren kommt sie nach Deutschland. Bis zu diesem Zeitpunkt hat sie noch nie Häuser bis zum Horizont gesehen und glaubt, dass Schnee rosa ist. Sie studiert Slawistik, Romanistik und Politikwissenschaften in Mainz und Heidelberg.

Bekannt wird sie mit der SF-Krimi-Reihe „Sektion 3/Hanseapolis“. Im Sommer 2009 veröffentlicht der Hamburger ACABUS Verlag „Schlangenfutter“, ihren ersten Roman aus der Reihe. 2010 erscheint die Fortsetzung „Schattenspiele“. 2012 kommt der dritte Band „Präludium“ heraus. Außerdem sind bei deutschen und österreichischen Verlagen bisher vier ihrer Kurzgeschichten veröffentlicht worden, darunter „Der letzte Cowboy“ im Wiener Septime Verlag: eine wundersame Geschichte um die legendäre Neonfigur Vegas Vic. (Quelle: Facebook-Seite der Autorin)

Wer noch mehr über Miriam Pharo wissen will, der sollte auf ihrer Homepage oder bei Facebook, oder bei Twitter vorbei schauen🙂

Romana Grimm 

Romana Grimm / Facebook

Ich bin ein spritziger Jahrgang `83, der sich schon in jungen Jahren sehr fürs Zeichnen begeistert hat. Meine damaligen Lieblinge und Helden waren Asterix, Lucky Luke, der kleine Spirou, Tim und Struppy und Garfield. Auch die lustigen Taschenbücher und Tom und Jerry habe ich sehr geliebt.

Mit 13 kam dann meine Leidenschaft für Mangas und Animes hinzu, die bis heute ungebrochen ist. Früher habe ich selbst versucht, Mangas zu zeichnen, aber heute fehlt mir dazu schlicht die Zeit, da ich auch noch viele andere interessante und sehr erfüllende Hobbys habe.

Mit 16 lernte ich dann eine sehr liebe Freundin kennen, die mich auch fürs Schreiben begeisterte. Mich interessieren besonders Paranormales und Okkultes, natürlich Romantik, aber auch Erotisches sowie Action und Spannung. Mein Ziel ist es, alle Genres einmal auszuprobieren und zu sehen, welches mir am Besten liegt.

Falls jemand Fragen hat, kann er mich sehr gerne via Facebook und twitter kontaktieren. Oder den Blog besuchen. Da hier noch nicht so viel los ist, kann man durchaus mit einer schnellen Antwort rechnen.(Quelle: http://romanagrimm.jimdo.com/)