Neuer Tag, neues Glück.

Schon der vierte Dezember – unglaublich. Die Zeit vergeht viel zu schnell – nur noch 20 Tage und dann ist schon Weihnachten. Und genau aus diesem Grund möchte ich heute von euch wissen, was euer größter Weihnachtswunsch ist. Schickt diesen bitte – wie gewohnt an dreigroschenpoesie[at]gmx. de, Betreff : Türchen 4.12. und mit etwas Glück gehört der romantische, tiefsinnige Roman, den es heute zu gewinnen gibt bald euch. Und auch dort geht es – indirekt – um Wünsche, die vielleicht nicht immer zu erfüllen sind und solche, von denen man nur glaubt, dass es die richtigen Wünsche wären …

Für ein paar von meinen Lesern hat sich aber ein Wunsch erfüllt. Diese sind bereits per Mail benachrichtigt🙂 Den Roman „Hindernisse ins Glück“ von Barbara Behrend wird bald Chrstina B. in Händen halten, das E-book „Blutwahn“ von André Wegmann geht an Katja P.  und die Sammlung „Horrorlesezeichen“ reisen zu Sarah Z. 

Zum Buch:

Elsa Rieger - Ein Mann wie Papa  (Das Herz ist nur Deko *gg*)

Elsa Rieger – Ein Mann wie Papa (Das Herz ist nur Deko *gg*)

Klappentext: Elsa Rieger – Ein Mann wie Papa

Die Buchhändlerin Marie, geplagt von den Sorgen um ihre drogenabhängige Schwester, kann ihr Glück kaum fassen, als sich Paul, in den sie schon lange heimlich verliebt ist, endlich zu einem Date mit ihr überreden lässt. Während Marie ihre Schwester sehr erwachsen dabei unterstützt, sich vom gewalttätigen, dealenden Partner zu lösen, fällt sie von einer Krise in die nächste, weil Paul sie nicht, wie einst der Papa, an der Hand durch Leben geleiten will, sondern eine reife Frau an seiner Seite erwartet.

Über die Autorin:

1950 in Wien als Kind eines Schauspielerehepaares geboren, war für Elsa Rieger schon als Vierjährige klar, dass sie ebenfalls diesen Beruf ergreifen würde. Sie saß während der Proben neben  ihrem Papa  im Theater der Courage, während er  Regie führte und deklamierte das Gehörte, ohne zu verstehen, was sie da mit Inbrunst sagte.
Nach Schauspielausbildung und Buchhandelslehre war sie in der Inspizienz und Abendregie des Theater der Courage beschäftigt, verliebte sich ‚unsterblich‘, gründete eine Familie und ging einem bürgerlichen Beruf nach, dem Buchhandel.
Mitunter quälte sie sich durch das Leben.  Der Beginn ihres neuen Berufswegs, der Atemsynthese, die sie erfolgreich verbreitet,  eröffnete Elsa Rieger andere Sichtweisen.
Sie begann wie besessen zu schreiben. Ihre Texte zeichneten sich zunächst vor allem dadurch aus, dass sie schlecht waren.
Sie gab jedoch nicht auf und fand ihren Schreib- und Lebensweg.

Von Elsa Rieger sind die Romane „LiebesWellen“, „Ein Mann wie Papa“ und der Krimi „Die Ermittler – Kunst kommt von Können“ erschienen sowie zahlreiche Kurzgeschichten und Gedichte. Zwei Romane befinden sich derzeit in der Endphase.

Mehr über Elsa Rieger gibt es auf ihrer Homepage zu entdecken,  der ich auch die Infos für die Kurzvita entnommen habe.