Inhalt (Klappentext)

Ein toter Teenager.

Eine verschwundene Zeugin.

Eine Mutter, die ihr einziges Kind verloren hat.

Die erfolgreiche TV-Moderatorin Carrie Kent erhält einen Anruf: Ihr Sohn Max ist auf dem Schulhof erstochen worden. Es gibt nur eine Zeugin. Eine Freundin von Max. Doch sie schweigt eisern. Carries Leben wird zum Alptraum. Die Presse jagt sie, ihr Familie meidet sie, Trauer und Schuldgefühle fressen sie au. Verzweifelt versucht sie, herauszufinden, was mit ihrem Sohn geschah. Doch wird sie mit der Wahrheit leben können?

Düster, spannend, dramatisch:

Der neue Psychothriller der britischen Bestsellerautorin!

Meine eigenen Worte

Ein Junge bricht auf dem Schulhof zusammen. Max stirbt an den Folgen der ihm zugefügten Stichverletzungen. In diesem Roman geht es nicht nur darum, den Mörder zu finden… es wird auch das nähere Umfeld vom toten Teenager von der Autorin durchleuchtet… wie sahen die Beziehungen von ihm zu seinen Mitmenschen aus? Da ist als erstes Dayna, seine Freundin, in dessen Armen Max stirbt. Seine Mutter, Carrie Kent, die sich zu einer TV-Moderatorin hochgearbeitet hat, und nun ein reißerisches Format Reality Check betreut, dass nicht nur Familien an den Pranger stellt, die jenseits der „Norm“ leben, sondern auch die Polizei bei Ermittlungen unterstützt.

Max‘ Eltern sind getrennt, sein Vater Brody Quinell ist mittlerweile erblindet.

Im Grund genommen geht es in diesem Buch um einzelne individuelle Schicksale, die durch Max mitteinander verwoben sind. Wie gehen die Bezugspersonen mit dem Tod von Max um? Die Ermittlungsarbeiten treten in den Hintergrund.

Max ist ein junger Teenager, der den Namen des Vaters trägt, da seine Mutter durch ihre TV-Show in der Öffentlichkeit steht. Die Lebensweisen der geschiedenen Eltern kann unterschiedlicher nicht sein: Carrie ist erfolgreich und verdient sehr gut in ihrer Branche; sie kann sich und Max ein sorgenfreies (zumindest was das Geld betrifft!) Leben bieten. Auf der anderen Seite steht Brody, der in einem heruntergekommenen Viertel in der Stadt lebt und sich seinem Schicksal, der Blindheit, quasi ergeben hat. Max wird von seinem Vater gebraucht und seine Mutter nimmt ihn nicht mehr wahr, denn ihr Kind, um das sie sich kümmern muss, ist zwischenzeitlich die Show geworden.

Max hat bereits einige Schulwechsel hinter sich gebracht und jedes Mal ereilt ihn das gleiche Schicksal: Er gehört zu denjenigen, auf denen man herumtrampelt, die verprügelt und auch von den Lehrern nicht für voll genommen werden. An einigen Passagen im Buch taucht diesbezüglich auch das Wort MOBBING auf.

Die einzige Freude, die Max anscheinend in seinem Leben hat, sind Preisausschreiben. Er löst regelmäßig diverse Rätsel in Zeitschriften und Fortuna ist ihm hold, so dass er auch einige Gewinne einfahren kann. Als Dayna in sein Leben tritt, ist Max zum ersten Mal richtig verliebt. Seine Freundin ist allerdings auch ein Außenseiter an der Schule, so dass die Beziehung einen tragischen Verlauf nimmt…

Meine Meinung

Es handelt sich hierbei um einen klassischen Roman, den man in kein typisches Genre stecken kann meiner Meinung nach. Erzählt wird die Geschichte aus Sicht einer dritten Person, die in den Passagen auf die einzelnen Personen im Buch eingeht. Die vier Protagonisten sind hierbei Sohn, Freundin, Mutter und Vater.

Als Pageturner würde ich diese Klappenbroschur nicht bezeichnen wollen. Es ist vielmehr ein Buch der „leisen Töne“, die ans Herz gehen. Die Schriftstellerin legt sehr viel Wert darauf, die einzelnen Hauptpersonen auszuarbeiten und die Nebencharaktere haben auch einen realistischen Bezug zur Geschichte bzw. deren Bezug zu den Protagonisten wird ausführlich dargestellt.

Anmerken möchte ich, dass es sich aus meiner Sicht keinesfalls um einen Psychothriller handelt. Sehr reizerisch finde ich auch die Aussage auf dem Cover, dass Carrie von der Presse „gejagt“ wird… dies ist nun wirklich nicht so!

Als Krimi- und Thriller-Fan hat mich die Erzählweise aber dennoch sehr angesprochen, obwohl sich diese von meinen einschlägigen Literaturabenteuern unterscheidet. Dies ist denke ich mal auch der Übersetzerin, Carola Kasperek, zu verdanken.

Erfreulich ist, dass bis zum Schluß offen gehalten wird, wie sich die Tat in Wirklichkeit zugetragen hat. Ich hatte für mich eine vage Vermutung, aber mit dieser Auflösung hatte ich nun wirklich nicht gerechnet…

Hauptsächlich werden die Themen Gesellschaftsschichten, Vorurteile, Mobbing, erste Liebe und die Beziehung zwischen Eltern und Kindern bearbeitet.

Meine Anmerkung zur Covergestaltung/Titelauswahl

Das Taschenbuch springt durch die hellen Farben ins Auge, allerdings weiß ich nicht, wie ich ein liegendes Fahrrad mit diesem Roman in Verbindung bringen soll.

Die Titelauswahl finde ich nicht gut gelöst… Ich hätte es besser gefunden, wenn es gelautet hätte: „Der Sohn, von irgendjemand ANDEREM“, denn es hätte gleich darauf hingewiesen, dass Carrie in ihrer Show niemals damit gerechnet hätte, dass auch einmal SIE von einer Titelstory betroffen sein könnte. Denkt nicht jeder von uns: SOWAS passiert doch immer nur den anderen?

– Ich danke meiner Freundin Bianca für dieses Geburtstagsgeschenk –

Fazit

Eine intensive und interessante Lektüre für jedermann, der nicht zu sehr auf die Beschreibung einer Tat in einer Geschichte Wert legt. Vielmehr wird hier auf das Zusammenspiel der einzelnen Charaktere und deren Schicksal eingegangen. Hauptmotiv oder Ansatzpunkt dieser Geschichte ist natürlich der Tod von Max und warum es dazu kommen musste bzw. gekommen ist.

Eine Story, die zum Nachdenken anregt, denn… es wird anscheinend in der heutigen Zeit immer schwieriger als Teenager, sich zu behaupten und erwachsen zu werden. Oder: Hatte ich eigentlich in meiner Schulzeit eigentlich nur Glück – und hatte die richtigen Freunde?

Ich vergebe sehr gerne 4 von 5 Sternen und werde dieses Buch weiterempfehlen! Bis kurz vor Schluss schwankte ich noch zwischen 3 und 4 Sternen, aber mich hatte dann eine Szene im Buch so berührt, dass ich tatsächlich weinen musste…

4/5 Sternen

Taschenbuch: 528 Seiten
Verlag: List Taschenbuch (16. April 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3548610501
ISBN-13: 978-3548610504
Originaltitel: Someone else’s Son
auch erhältlich als eBook