Jetzt hatte ich also – mit ein paar Tagen Verzögerung – doch noch Post vom Kaninchen und sitze ähnlich verwirrt vor meinem Paket wie alle Anderen wahrscheinlich auch.

Zunächst einmal die grobe Beschreibung:

Ein Umschlag aus braunem Packpapier, die Adresse handgeschrieben auf einem braunen Papier, mit Pflastern befestigt, der Poststempel nur im Ansatz zu erkennen.

Wenn man den Inhalt dann aus dem Papier ausgewickelt hat, dann ist man auch nicht viel schlauer: Ein, mit schmutzigem Mull umwickeltes Brett (?), der Verband durch eine Klammer befestigt. Im Verband steckt eine kleine, ebenfalls beschmutze,  beschriftete Karteikarte:

Der Text:

Liebe Veronika,

Du bist erwachsen. Aber hast du nachts nicht doch für den  Bruchteil einer Sekunde noch Angst vor dem Monster unter deinem Bett? Die Monster entspringen nur deiner Phantasie. Aber mich gibt es wirklich. Ich bin der Herr deiner Angst.

Hat man den Mullverband erstmal abgewickelt kommt tatsächlich ein Brett zum Vorschein, auf dem eine Karte mit 2 Stecknadeln befestigt wurde. Die Karte, auf der der Name einer Phobie geschrieben steht, in meinem Fall „Agliophobia“ erinnert entfernt an eine Tarotkarte. Oben links steht ein Buchstabe (Ich tippe auf ein K, oder R) unten rechts eine linke Hand.

Die Karte selbst zeigt einen recht unheimlichen Folterstuhl (oder auch Gynäkologenstuhl?, Zahnarztstuhl?) und schmerz-/ angstverzerrte Gesichter. Auf der Rückseite ein ebenfalls schreiendes Gesicht, umrahmt von einer Art Ring und Dornen(?). Oben rechts ist ein dunkler Fleck.

Tja, nun werde ich mich also erstmal ein bisschen im zugehörigen Forum einlesen, um herauszufinden, was mir das sagen will… Ich bin gespannt.

Wer auch mal mitmachen will: http://folge-dem-kaninchen.de/